25.01.2020

Nach der ersten Niederlage in Remshalden vergangener Woche wollten die Jungs in der heimischen Zeppelinhalle unbedingt zeigen, dass sie es besser machen können. Nachdem man sich in der ersten Halbzeit nur langsam absetzen konnte, wurden die Stammheimer in der zweiten Halbzeit förmlich überrannt und das Team kam zu einem klaren 34:17 (12:8) Sieg.

Volle Konzentration von Beginn an war die Devise des Trainerteams, um möglichst frühzeitig das Spiel in Griff zu bekommen. Die Voraussetzungen waren gut, trotz kleinerer Blessuren waren alle Spieler an Bord, auch der letzte Woche verletzungsbedingt pausierende Vincent Brenner konnte wieder mitwirken.

Bis zum 4:4 in der 12. Minute konnte die Mannschaft aus dem Stuttgarter Norden vor allem durch lange disziplinierte Angriffe und einen guten Torwart das Spiel noch offen gestalten. Innerhalb von 4 Minuten zog das Team, durch 2 Siebenmeter von Gabriel und jeweils ein Tor von Nici und Lion, mit einem 4:0 Lauf auf 8:4 davon. Die Abwehr blieb weiter konzentriert, Moritz entschärfte nun die Würfe aus dem Rückraum und auch ein plötzlich eingecremter Ball brachte die Jungs nicht aus dem Konzept. Dass es bis zur Halbzeit nur bei einem vier Tore-Vorsprung blieb, war den vergebenen Chancen geschuldet.

Ab der 29. Minute, beim 14:10 in der zweiten Halbzeit, waren die Jungs jedoch nicht mehr zu bremsen. Marian, Etienne und Marc hielten die Abwehr zusammen, sollten dennoch Bälle auf`s Tor kommen, wurden sie von Moritz und Niklas entschärft und nach vorne ging die Post ab. Der Rückraum mit Vincent, Nici, Lion, Marc und Jona setzte immer wieder die Außen in Szene, wo vor allem Tim auf Rechtsaußen nicht mehr zu bremsen war und allein 11(!) seiner 13 Treffer nach der Pause erzielte. Auf der linken Seite stand ihm Luca nicht viel nach und versenkte alle seine Chancen souverän. Über 19:11, 24:12 und 32:15 setzte sich das Team zunehmend ab und das Trainerteam konnte sich entspannt zurücklehnen. Gegen Ende konnte noch gezaubert werden (Handball-EM wurde wohl geschaut), so sorgte Lion mit einem schönen Dreher und Luca mit einem Kempa-Tor nach Pass von Marc noch für Stimmung in der Halle. Bei dem klaren Vorsprung konnten die leicht angeschlagenen Gabriel und Vincent guten Gewissens etwas geschont werden.

Nach der überraschenden Niederlage von Remshalden gegen Winnenden ist man nun wieder mit 2 Punkten Vorsprung alleiniger Tabellenführer. Das nächste Spiel steht am Sonntag, den 02.02. um 15.00h in Schwaikheim an.

Es spielten

Moritz Luckert und Niklas Baisch im Tor, Jona Bastian (3), Gabriel Schlumberger-Ruiz (2/2), Tim Köhler (13), Marc Thieme (2), Lion Haase (7/2), Etienne Hirning, Vincent Brenner, Marian Kühnel (1), Luca Ricking (4) und Nicolas Ehrlich (2)